Sie befinden sich hier: SC Wessling > Frisbee > Turnierberichte > Missuldisc in Gera Lario am 12./13.5.2012

Missuldisc in Gera Lario am 12./13.5.2012

Teamfoto

UaS probt  die Revolution beim Missuldisc am Comer See (2. Platz)

UltimateAmSee belegte Platz 2 von 15 Teams aus 8 Ländern beim Softmixed-Turnier Missuldisc am Comer See - super Leistung!

 

Ergebnisse größtenteils geschätzt!

Nach einer strapaziösen Anfahrt über die Alpen am Freitag stand am Samstag das erste Spiel gegen BeeFree aus Turin an. Unser zusammengewürfelter Haufen kam etwas schwer in Gänge, könnte jedoch nach einer kurzen Findungsphase (0:2-Rückstand) das Spiel bis zum 7:7 ausgeglichen gestalten. Schließlich ordneten wir die Gegenspieler besser zu und erkämpften einen geringen Vorsprung.  Besonders erwähnenswert ist der gute Spirit trotz des engen Ausgangs.

FreeBee 9:11 UaS

Als 2. Gegner trat Mucche al Pascolo (Kuh auf der Wiese) aus Bergamo gegen uns an. Und dieses Spiel sollte noch einmal viel enger werden. Zuerst gerieten wir jedoch gehörig ins Hintertreffen. Aufgrund ihrer flinken Damen stellten wir beim Spielstand von 0:3 auf eine Zone um, obwohl es recht windstill war. Nach großen Schwierigkeiten am Anfang wurden die Handler des Gegners immer sicherer und das Spiel gestaltete sich zu einem ausgeglichenen Duell. Beim Stand von 10:10 sollte der letzte Punkt entscheiden. UaS in der Offence verlor  die Scheibe, kämpfte sich zurück und machte letzendlich den Punkt durch Caro.

Mucche al Pascolo 10:11 UaS

Nach zwei engen Spielen gingen wir zuversichtlich das Match gegen Sbronzetti an. Das unerfahrene sardische Team hatte große Mühe mit unserer Defensive (Zone, Mann, Rabbit). Mit dem daraus resultierendem Gruppensieg qualifizierten wir uns direkt für den oberen Pool und ersparten uns ein weiteres Spiel.

Sbronzetti 0:13 UaS
 
Das Motto des Turniers „Revolution"  wurde besonders beim anschließenden Beerrace und der erlebenswerten Party ideenreich umgesetzt. Details bleiben geheim!
 
Das Viertelfinale ging  am Sonntag gegen den Ausrichter Frasba dal Lac (Como), der sich im Entscheidungsspiel gegen BeeFree für den oberen Pool qualifiziert hatte. In der Nacht war extremer Wind aufgezogen und die tolle Organisation und die Party hatte unseren Gegner schon im Vorfeld lahm gelegt. Wir zogen schnell davon und gewannen viele Gegenwindpunkte. Auch das 4. Italiensche Team hatte große Schwierigkeiten mit unserer Körpergröße. Danke für das schöne Turnier an Frasba dal Lac!

Frasba dal Lac 3:13 UaS

Und das Halbfinale wurde im wahrsten Sinne das Wortes Gandelos. Als Gegner hatte sich nicht nur das zentralschweizer Team Gnadelos qualifiziert, sondern der Wind spielte nun stürmisch mit. Die einfache und langweilige Devise hieß von beiden Seiten "Huck and D". Wir machten mit etwas Glück sofort einen Gegenwindpunkt. Danach war keine Mannschaft mehr in der Lage  gegen den Wind vernünftig anzuspielen. Wir gewannen jedoch nicht unverdient, da wir etwas näher am zweiten  Gegenwindpunkt dran waren, als die Schweizer am ersten.

Gnadelos 7:6

In das Endspiel gingen wir als absolute Underdogs. Dentifrix aus Paris stellte sehr sichere Handler und waren uns zudem  physisch überlegen. Ziemlich ausgelaugt gerieten wir schnell mit drei Punkten in Rückstand. Lange Teile wurden komplett von den Franzosen abgefangen. Erst, als wir kurze Pässe einstreuten, konnten wir einige Punkte machen. Eine reelle Chance hatten wir jedoch nicht. Der verdiente Sieger hieß kurz vor Ende Dentifrix. Bernhard zu Ehren wurde noch ein Punkt drauf gelegt.

Dentifrix 12:5 UaS
 
Fazit: Glück am Samstag, Wind am Sonntag, gute Nerven,  gute D und eine schöne Party.
 
Ein großer Dank geht  an das gesamte Team und noch mal besonders an unsere Damen (Caro, Kai, Selma), die sich zu dritt die Lunge aus dem Hals gerannt haben. Frasba dal Lac hat eine tolles Turnier organisiert. Und mein spezieller Dank geht an deren Mamas, die mir keinen Nachschlag verwehrt haben.
 
Mitgespielt haben: Caro), Selma, Kai (Werfwölfe), Basti (Awesome 1860),  großer Bernhard, kleiner Bernhard, David, Matthias, Korbo, Moritz, Mosh (WWG) und Philipp J.

Viva la revolution!
Moritz

 

Fotos

Zurück