Sie befinden sich hier: SC Wessling > Frisbee > Turnierberichte > Indoor DM 3. Liga Südwest in Kaiserslautern am 27./28.03.2010

UaS belegt bei der DM der 3.Liga den fünften Platz

Platz 4 wäre maximal möglich gewesen

Kaiserslautern - Bei der zentralen Deutschen Meisterschaft diverser Ligen (Liga 1-3 Damen, Liga 1-4 Open) belegte UltimateAmSee im SC Weßling durch hervoragende Defenseleistung und immer mehr optimierter Offense-Spielzüge einen sehr guten fünften Platz. Die ehemaligen Zweitligisten Stuttgart, Mainz und Würzburg machten zwar die ersten drei Plätze, die zur Teilnahme an der B-Reli berechtigen, unter sich aus, aber im nachfolgenden Viererfeld spielte UaS eine sehr gute Rolle. Zwei relativ sichere Siege und eine mehr als knappe Niederlage, leider teilweise durch eine sehr "unspirituelle" Frankfurter Spielweise verursacht, ergaben am Ende einen 5.Platz und damit die beste DM-Plazierung der Weßlinger Ultimate Frisbee Geschichte. Dieser Erfolg ist umso höher zu bewerten, da das Team sehr dezimiert antreten musste. Bei der C-Reli zu Beginn noch mit 9 Spielern am Start fiel Peter Buchheit dort früh durch Verletzung aus. Sandro Watzka konnte dann beruflich bedingt in Kaiserslautern nicht antreten und zu guter Letzt musste Ralf Rühl nach dem zweiten Spiel aus privaten Gründen heimfahren. Somit blieben noch sechs Aufrechte übrig, die zum Erfolg auch extrem viel Spaß hatten: Olly Kraus, Rahim Arnold, Philipp Schwarz, Tom Goldschmidt und Dennis Schüler.

Hier der Endstand der 3.Liga Süd:

1. 7 Schwaben Stuttgart
2. Feldrenner Mainz
3. Disc-O-Fever Würzburg
4. Eintracht Frankfurt
5. UltimateAmSee im SC Weßling
6. Mugeseggele Heilbronn
7. Frühsport 0,5 im ASV Köln

Zurück