Sie befinden sich hier: SC Wessling > Frisbee > Turnierberichte > Grill & Chill (HAT) in Herrsching am 19.07.08

Grandioser Frisbee-Spaß in Herrsching hatte viele Zuschauer

Bei tollem Wetter und für ein Hat-Turnier sehr hohem Niveau war jeder Teilnehmer ein Sieger

Herrsching, 19.07.08 – Inzwischen schon im 3. Jahr richtet die Ultimate-Frisbee Truppe „UltimateAmSee“ im SC Weßling in Herrsching am Sportplatz neben dem Seestüberl direkt am Ammersee Fun-Turniere im Ultimate Frisbee aus und die steigende Teilnehmerzahlen (Steigerung um mehr als 100% im Vergleich zum letzten Jahr) beweisen die Attraktivität des Sportes und der „Location“. Am Samstag (19.07.) war es dann wieder soweit: mehr als 70 Ultimater (davon gut ein Dutzend aus Feldkirch in Österreich) waren von 9.30 Uhr bis 19 Uhr aktiv. Die Zusammenstellung der Teams erfolgte nach dem Gleichheitsprinzip, d.h. „UltimateAmSee“ (UaS) erfragte im Vorfeld die individuellen Fähigkeiten der Spielerinnen und Spieler und so spielte später in gleich starken Teams der Anfänger neben dem Nationalspieler und alle hatten Spaß.

Da an diesem herrlichen Sommer-Sonnen-Samstag natürlich viele Badegäste dem Ammersee stürmten hatten die Sportler auch viele interessierte Zuschauer, die einerseits staunend, andererseits auch eher verwundert das Geschehen auf dem Sportplatz verfolgten. Das Orga-Team von UaS stand für Fragen zum Sport/Event zur Verfügung und alle 10 Teams waren schon während des Turniers voll des Lobes über die Organisatoren.

Nach engen und packenden Spielen standen sich im 30minütigen Finale das Team 8 (u.a. Spieler von den Maultaschen Tübingen und UltimateAmSee) und das Team 5 (u.a. Wegwerfgesellschaft München und Innsiders Kundl) gegenüber. Durch konzentriertes Angriffspiel vor allem gegen den Wind gewann Team 8 deutlich mit 9:4 und war offiziell Sieger von „Ultimate Grill & Chill“. Allerdings waren diesmal im Endeffekt alle Turnier-Teilnehmer Sieger, hatten doch alle einen Heidenspaß bei Frisbee, Grillen und Baden und erst bei hereinbrechender Dämmerung traten die auswärtigen Teams „kaputt aber glücklich“ die teils weite Heimreise an.

Die erstmals durchgeführte Spiritwertung, eine in der Sportlandschaft relativ einmalige Aktion, bei der die Mannschaften ihre Gegner gemäß dem „spirit of the game“ bewerten, gewann Team 4 (u.a. Spieler von ZUF Zürich und Einhorn Feldkirch).

SOTG:
1. Team 4 48, Schnitt 12
2. Team 7 47
3. Team 9 46
4. Team 8 42
5. Team 1 41
6. Team 2 38
7. Team 5 37
8. Team 6 35
9. Team 3 32 Schnitt 8
9. Team 10 32 Schnitt 8

ULTIMATE:
1. Team 8
2. Team 5
3. Team 6
4. Team 3
5. Team 1 und Team 4 (punktgleich)
7. Team 2 und Team 9 (punktgleich)
9. Team 10
10. Team 7

Zurück