Sie befinden sich hier: SC Wessling > Frisbee > Turnierberichte > 2. Liga Süd Open Indoor 1. Spielwochenende in Frankfurt am 01./02.02.2014

2. Wochenende DM Indoor Süd Frankfurt

Teamfoto

Hallo Daheim-Gebliebene,

 

nachdem Bernhard im Vorfeld wieder einmal aktiv am Spielplan geschraubt hatte, konnten wir am Samstag in der Früh zu einer humanen Zeit (ca. halb 10 Uhr) Richtung Frankfurt starten… Zwar wäre ich beinah schon vor der Abfahrt vor Schreck umgefallen, wer rechnet auch schon mit einem laut hupenden SC Weßling Bus, wenn man grad das Auto am Straßenrand belädt. Ein paar Staus und Stunden später sind wir dann soweit pünktlich zum ersten Spiel um 15:00 Uhr in Frankfurt aufgeschlagen.

 

Unser erster Gegner, ARS Ludendi aus Darmstadt. Die Luden legten ein ordentliches Tempo aufs Parkett und wollten uns gleich mal mit dem ersten Punkt zeigen was sie drauf haben und holten sich einen Callahan… naja blöd, aber wir ließen uns nicht aus der Bahn werfen. UaS spielte eine gute Defence,aber wie so oft konnten wir die dadurch gewonnene Offence nicht ausnutzen. Esbaute sich ein immerwährender kleinerRückstand auf, den wir trotz heißem Kampf und Schlussspurt nie ganz aufholen konnten. Ein versöhnliches 13:15 am Ende lies uns aber dann nicht mit hängenden Köpfen vom Feld gehen, auch wenn wir verloren haben.

 

Um 17:00 Uhr standen uns dann die Paradiscos aus Jena gegenüber. Ein Spiel das vor allem Rahim auf keinen Fall verlieren wollte (nicht dass die Leute aus Jena heimfahren und zu Rahims Schwester sagen „über UaS sind wir drübergefahren…“) Anfangs klappte das Vorhaben auch echt gut, Rahim machte einen Punkt nach dem anderen und wir konnten einen Vorsprung ausbauen… bisdann Jena das erste Timeout nahm. Ab da wurde es ein richtig enges Spiel und es kam sogar zum 11:11 Gleichstand. Dann haben wir das Timeout genutzt und offensichtlich Jena damit aus dem Konzept gebracht. Endstand 15:12 für UaS. Wieder eine sehr gute Defence-Leistung.

 

Das letzte Spiel (eigentlich sollte das das erste sein und um 12:00 Uhr statt finden, wurde aber hinten dran gehängt, dass wir länger schlafen können J ) fand dann um 18:45 Uhr gegen Muggeseggele aus Heilbronn statt. Wie gewohnt ein sehr junger Gegner der sogar mit 3 Mädels im Kader auflief. Ich glaube bis zum 12. Punkt hat Muggeseggele keinen einzigen Fehler in der Offence gemacht. Dann folgten 2 Fehler im selben Punkt, die UaS eiskalt NICHT nutzen konnte. Trotzdem konnten wir gut mithalten und feierten dann auch ein kleines Comeback. Leider konnten wir wieder den Rückstand nicht mehr aufholen und haben mit 2 Punkten Abstandverloren.
Endstand 13:15

 

Fertig (oder auch fix und fertig) für den Samstag. Zur Unterhaltung beim Pizza-Service-Pizza-Essen in der Halle gab‘s dann noch das Training der „Roller-Derby-Mädchen“ zu sehen, sehr interessanter Sport. Schuppsende Mädchen auf Rollschuhen… Die lustigste Showeinlage kam aber noch von Harry (TST) der mit einem kleinen Ball die liegengebliebene Scheibe vom Basketball-Korb (der war an die Decke hochgezogen) holen wollte und den Ball mit dem ersten Wurf zielstrebig in den Lamellen der Deckenleuchteunwiederbringlich versenkte…

 

Sonntag hieß es dann erstmal wieder bis Mittag warten bevor wir gegen Frankfurt I, Sturm und Drang, um 12:00 Uhr unser 4. Spiel haben sollten. Luk war inzwischen abgereist und Moritz verletzte sich gleich relativ am Anfang. Trotz dieses personellen Kürzungen meisterten die restlichen UaS Spieler die Herausforderung sehr gut. Wir konnten Frankfurt echt ärgern und verloren das Spiel dann (leider) letztlich erst im Universe-Point. 13:14 Endstand

 

Der letzte Gegner kam aus Karlsruhe, die Gummibärchen. Wir wussten, dass es ein Entscheidungsspiel werden wird, nicht für uns aber für Darmstadt und die Gummis. Wenn wir gewinnen, würde Darmstadt aufsteigen, wenn die Gummibärchen gewinnen steigen diese auf. Die Karlsruher waren heiß, wir wollten Ihnen einen Gegner bieten und konnten aber das Tempo nicht bis zum Ende halten. Den 5 verbleibenden UaS Jungs fehlten am Ende die Körner um hier nochmal richtig zu Punkten. Die Karlsruher steigen nun zu Recht in die 1. Liga auf. Endstand 7:15.

 

Somit wurden wir auf der Open DM Süd 2014 insgesamt über die beiden Wochenende 8. und bleiben damit in der 2.Liga. Spirit-mäßig haben wir es dann an diesem Wochenende doch aufs Podest geschafft und fahren hier mit einem 3. Platz nach Hause.

 

Viele DANK an Rahim, Bernhard, Timm, Ralf, Luk, Moritz und Tom, ihr habt ein tolles Turnier gespielt.

 

LG

Eure Yvonne

Zurück